A-A-A

Topmenü

Steinbruch

Steinbruch

Rhomberg liefert höchste Qualität aus einer Hand – auch bei den Rohstoffen. Diese werden im Steinbruch Hohenems Unterklien abgebaut, angeliefert und aufbereitet. Der Standort liegt zentral im nördlichen Rheintal und nahe den Verbraucherzentren, wohin die Rohstoffe geliefert werden. Zwischen Be- und Entladung der LKWs liegen rund 8 bis 10 km – das entspricht lediglich einem Drittel der durchschnittlichen Transportwege in Österreich. Der Steinbruch selbst geht mit gutem Beispiel voran. Neben den klassischen Steinbrucharbeiten werden Materialien und Rohstoffe angeliefert, wiederaufbereitet und dem Stoffkreislauf rückgeführt. 

Beispielsweise wird Gleisschotter von Baustellen per Schiene angeliefert und über die Nassaufbereitung gebrochen, gewaschen und gesiebt. Das wiederaufbereitete Material wird als Zuschlagstoff für das Betonwerk oder als Gleisschotter bei Bahnbaustellen eingesetzt. Die Recyclingquote (Betonrecycling, Asphaltflickschotter, RMH, Gleisschotter, …) liegt bei ca. 25%.

Darüber hinaus betreiben wir eine Bodenaushubdeponie und vermeiden unnötige Leerfahrten.
Der Steinbruch nutzt die Vorteile der Schiene. Über den Bahnanschluss werden Materialien von Bahnbaustellen aus der Region transportiert. Auch das Betonwerk nutzt die Schienen um den Zement per Bahn an- und abzuliefern und so den LKW-Verkehr auf den Umliegenden Straßen zu reduzieren

Steinbruch
Steinbruch

Stein auf Stein